Junge Fahrer

<zurück>

 

Für junge Menschen ist es ein großer Schritt in die Unabhängigkeit: der Führerschein. Welche Verantwortung er mit sich bringt, wird leider oft vergessen. Junge Fahrer sind überproportional an Verkehrsunfällen beteiligt. Die Gründe sind fehlende Fahrpraxis, fehlerhaftes Einschätzen von Gefahren und Geschwindigkeiten und nicht zuletzt das Überschätzen der eigenen Fähigkeiten. 

Die Polizei verfolgt das Ziel, junge Menschen für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren und auf eine verantwortungs- und rücksichtsvolle Verkehrsteilnahme hinzuwirken. 

 

Angebot:

Unterricht zu den Hauptunfallursachen Geschwindigkeit, Alkohol und Drogen und Ablenkung, sowie den Themen fehlende Fahrpraxis, der Mitfahrproblematik und dem Ablauf einer polizeilichen Fahrzeugkontrolle.

 

Zielgruppe:

  • Ab Klasse 10
  • Berufsschulen und Gewerbliche Schulen

 

Termine:

Terminvereinbarung unter:
📧 ulm.pp.praevention@polizei.bwl.de
📞  0731 / 188 – 1444 oder 0731 / 188 – 1445

Bitte verwenden Sie hierzu unser Buchungsformular.

 

Weitere Informationen: