Infos zum Einbruchschutz am 30. Juli in Laichingen

Im Jahr 2018 sank die Zahl der Einbrüche in Wohnungen im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Ulm um mehr als ein Viertel auf 429 Fälle. Gleichzeitig stieg der Anteil der Fälle, in denen die Einbrecher scheiterten auf 43,1 Prozent. Das zeigt, dass die Bürger unter anderem verstärkt Sicherungstechniken nutzen und aufmerksam sind.

Wie Sie sich vor Einbrüchen schützen können, zeigt Ihnen die Polizei am Dienstag, 30. Juli auf dem Gelände des Wochenmarkts im Bereich der Radstraße. Bereits ab 8 Uhr ist die Bevölkerung eingeladen, sich im Informationsfahrzeug umzusehen und beraten zu lassen. Das Fahrzeug wird dort bis 12.30 Uhr. Im sogenannten „IFZ“ finden Sie die richtigen Tipps zur Sicherung von Fenstern, Türen und anderen Bereichen des Hauses, der Wohnung oder auch des gewerblichen Objektes. Eine Vielzahl von Exponaten, von der einfachen Fenster- bzw. Türsicherung bis zur Einbruch- oder Überfallmeldeanlage machen deutlich, wie Sie sich wirkungsvoll schützen können. Denn wie die Zahlen belegen lohnt sich Einbruchschutz!

Nutzen Sie deshalb die Gelegenheit und informieren Sie sich kostenlos und unverbindlich! Darüber hinaus können Sie ganzjährig unter der Telefonnummer 0731/188-1444 ein Termin bei der Kriminalprävention des Polizeipräsidiums Ulm für eine individuelle Beratung zur Sicherungstechnik vereinbaren. Erste Informationen finden Sie auch in Broschüren auf jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.k-einbruch.de.

zurück